Zurück  |  Startseite  |  So finden Sie uns  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt  |  Inhaltsverzeichnis  |  Suche  
 
PLUB
WebCAM
30.08.2020 Kategorie: Aktuelles

Tschüss Sommer! Danke, liebe Badegäste!

Sommersaison endet am Sonntag, 30. August 2020


Da uns im Verlauf der kommenden Tage der Frühherbst mit entsprechend niedrigen Temperaturen und auch Regen erwartet, schließt das Freibad in Kürze und das Hallenbad
geht nahtlos in den Winterbetrieb über. Das Freibad – und auch der Freibad-Kiosk - hat dieses Jahr letztmalig am Sonntag, 30. August 2020, geöffnet. Die Badezeit endet an diesem Tag um 19 Uhr. Ab Montag, 31. August 2020, beginnt im PLUB die Wintersaison. Die Corona-Einschränkungen gelten auch während  der Wintersaison bis auf weiteres.
 
Hallenbad: Öffnungszeiten, Preise und andauernde Einschränkungen aufgrund der Pandemie
Das Hallenbad hat dann montags von 12:00 Uhr und dienstags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und an Wochenenden bzw. Feiertagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Im Hallenbad gelten bis auf weiteres die aufgrund der Pandemie verkürzten Öffnungszeiten und auch die besonderen Corona-Regeln. Dies schließt auch die Abstandsregeln sowie die Pflicht zum Tragen eines Mund-/Nasenschutzes im derzeit üblichen Rahmen mit ein. Die Höchstgrenze bei der Besucherzahl im Hallenbad beträgt maximal 130 Badegäste, die sich zeitgleich im Bad aufhalten dürfen. Es gelten die normalen Ticketpreise, Mehrfachkarten können damit wieder genutzt werden .
Wer sich über die aktuellen Besucherzahlen informieren möchte, erhält telefonisch Auskunft an der Kasse unter der Rufnummer 06331 7250-0.
 
Badegäste müssen weiterhin Kontaktdaten angeben
Zudem muss auch weiterhin - auf unbestimmte Zeit – beim Besuch des PLUB das „Corona-Kontaktformular“ vor einem Besuch ausgefüllt und an der Kasse abgeben werden. Nur auf diese Weise kann die Gesundheitsbehörde im Falle einer Infektion die Kontaktwege nachvollziehen. Um unnötige Wartezeiten an den Kassen zu vermeiden, empfiehlt Christoph Dörr allen Schwimmbegeisterten, sich bereits vorab das Formular auf der Internetseite des PLUB herunterzuladen und dies fertig ausgefüllt mitzubringen und an der Kasse abzugeben. „Ohne Abgabe der Kontaktdaten ist ein Zugang in das PLUB nicht gestattet“, bittet Dörr um Verständnis und verweist auf die behördliche Anordnung.
Das Corona-Kontaktformular kann im Internet unter http://www.plub.de/index.php?id=saunaundbadeordnung heruntergeladen werden. Die Formulare sind zudem an dem im Eingangsbereich aufgebauten Unterstand erhältlich und sind dort auch auszufüllen.
Solange die Pandemie andauert, wird Schwimmen im PLUB nur unter diesen Voraussetzungen möglich sein.
 
Schulschwimmen im PLUB bleibt wegen andauernder Pandemie bis auf weiteres nicht möglich
Die Gesundheitsbehörden haben signalisiert, dass eine „Durchmischung“ von Schulklassen und Öffentlichkeit aus infektionshygienischer Sicht in der aktuellen Lage nicht wünschenswert ist, insbesondere im Hinblick auf die zu erwartende Situation im Umkleide- und Duschenbereich, wo aller Voraussicht nach die Hygieneregeln nicht eingehalten werden könnten. Stadtwerke- und PLUB-Geschäftsführer Christoph Dörr bedauert es, den Schulen eine Absage für das Schulschwimmen erteilen zu müssen: „In Zeiten, wo immer weniger Menschen schwimmen können, legen wir großen Wert auf Schwimmunterricht und –training. Vor der Wiedereröffnung des PLUB ergab unsere Nachfrage bei den Schulen, dass insgesamt nur drei Schulen Interesse am Schulschwimmen signalisiert haben. Hier wiederum wäre es unverhältnismäßig, das Bad für die Dauer des Schulschwimmens gänzlich für die Allgemeinheit zu schließen. Von der wirtschaftlichen Seite her betrachtet ist der Aufwand zu hoch, da das Bad nach jedem Schulschwimmen komplett desinfiziert werden müsste. Sobald die coronabedingten Einschränkungen aufgehoben werden, werden wir die Schulen kontaktieren, sodass wir mit dem Ausblick einer baldigen Rückkehr in den Normalbetrieb auch wieder den Schülern Schwimmunterricht im PLUB ermöglichen können“ , blickt Dörr mit vorsichtigem Optimismus in die Zukunft.
 
Wiedereröffnung von Hallen- und Freibad während der Pandemie
Das PLUB hatte am 1. Juli 2020 trotz Corona-Krise und unter Einhaltung der strengen, behördlichen Vorgaben nach einer nahezu 3 ½-monatigen Schließung seine Pforten wieder
für Schwimmer geöffnet. Unter den Gegebenheiten einer Pandemie konnte von ausgelassenem Badespaß einer normalen Sommersaison keine Rede sein, denn strenge Regeln und Vorschriften bestimmten – und bestimmen auch weiterhin - den Besuch in Hallen- und Freibad. Zudem wurden die Besucherzahlen stark begrenzt.
Um dabei eine größtmögliche Flexibilität zu gewährleisten, wurden Hallen- und Freibad zeitgleich geöffnet, jedoch unter Verzicht auf das sonst so beliebte Kombiticket, mit dem Badegäste sowohl Hallen- als auch Freibad ohne Beschränkungen besuchen konnten.
 
Die PLUB-Leitung hatte vor der Wiedereröffnung in Zusammenarbeit mit den Behörden ein Sicherheitskonzept erarbeitet, sodass die Schwimmer mit den mittlerweile bekannten Corona-Registrierungs- und Hygienemaßnahmen konfrontiert wurden. Abstand halten im Bad war problemlos möglich, denn die Wege wurden markiert und beschildert. In den Becken wurde Einbahn-Schwimmen eingerichtet, das im Übrigen bei den Schwimmsportlern sehr gut angekommen ist. Wie man sich richtig im Bad verhält, legen seitdem die Corona-Baderegeln fest, welche die reguläre Badeordnung für die Dauer der Pandemie ergänzen.
 
Auch das Personal im PLUB stand vor neuen Herausforderungen. Neben den pandemiebedingten Einschränkungen, die auch für die Mitarbeiter gelten, mussten zusätzliche Reinigungs- und Desinfektionsintervalle eingehalten werden. Hinzu kam eine erhöhte Aufmerksamkeit, die den Badegästen zuteil wurde, um sicherzustellen, dass die Corona-Regeln eingehalten werden.
Insgesamt haben die Maßnahmen gegriffen und Stadtwerke- und PLUB-Geschäftsführer Christoph Dörr zieht ein positives Fazit: „Trotz aller Einschränkungen haben wir mit steigenden Temperaturen auch steigende Besucherzahlen verzeichnen dürfen. Darüber haben wir uns gefreut. Ein Zeichen dafür, dass die Menschen unserem Hygienekonzept vertrauen. Dass bisher der Betrieb reibungslos verlaufen konnte, verdanken wir in hohem Maße unseren Besuchern, die jederzeit höchst diszipliniert und achtsam miteinander umgegangen sind. Es gab keine Zwischenfälle und nur ganz selten musste an das Abstandsgebot erinnert werden. Auch an Tagen, wo die Kapazitätsgrenze nahezu erreicht wurde, hielten sich alle an die Vorgaben. Dafür wollen wir unseren Badegästen danken!“
 
Das PLUB hatte wegen des ausgeklügelten Sicherheitskonzepts erst einige Tage später (als es die Corona-Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz erlaubt hatte) beide Bäder – innen und außen – zeitgleich geöffnet. Abgestimmt auf dieses Konzept war auch der Betrieb der übrigen Einrichtungen im PLUB. Insbesondere die Hallenbadgastronomie konnte zwischenzeitlich noch mit einer Neueröffnung aufwarten: Der Terrassenneubau wurde pünktlich zum Sommerwetter-Start fertig und am Mittwoch, 22 Juli 2020, offiziell eröffnet. Normalerweise kann die Terrasse von rund 60 Personen besucht werden. Diese Zahl reduziert sich während der Pandemie auf 22 Personen. Die neue Terrasse lädt so lange zum Verweilen ein, wie das Wetter dies zulässt. Eine frühzeitige Reservierung bei "Emils Burgerei" wird empfohlen.